Musik

Halloween und Allerheiligen

erwin halloweenEs ist Montag, Read Weekly Gossip-Tag!

Also hey RWG!

Ich hoffe, ihr hattet schöne und erholsame Herbstferien! In dieser Woche stehen gleich zwei besondere Tage an: Halloween und Allerheiligen. Wisst ihr eigentlich, was diese Tage bedeuten, wie sie gefeiert werden und worin ihr Ursprung begründet ist?

"Allerheiligen" (lateinisch "Sollemnitas Omnium Sanctorum") ist ein christliches Fest, das am 1. November begangen wird, und an dem - wie der Name schon sagt - "aller Heiligen" gedacht wird. In der Präfatation des Hochfestes Allerheiligen heißt es, man gedenkt der „verherrlichten Glieder der Kirche, die schon zur Vollendung gelangt sind“. In den katholisch geprägten Bundesländern ist Allerheiligen ein gesetzlicher Feiertag. Übrigens gibt es auch in Großbritannien den "All Saints' Day".

Am Tag nach Allerheiligen, dem 2. November, begeht die römisch-katholische Kirche den "Allerseelentag". Im christlichen Glauben denkt man an diesem Tag besonders an die Seelen, die sich nach ihrem Tod im Fegefeuer befinden, also zwischen Himmel und Hölle, weil sie ihre Sünden erst noch bereuen müssen. Daher ist es Brauch, dass bereits in vielen Gemeinden am Nachmittag von Allerheiligen die Gräber unserer Verstorbenen gesegnet werden. Es ist üblich, dass man die Gräber entsprechend mit Kerzen und besonderen Grabauflagen schmückt und insbesondere die Tage "Allerheiligen" und "Allerseelen" dazu nutzt, seine verstorbenen Verwandten auf dem Friedhof zu besuchen und sich an sie zu erinnern. Wie steht ihr dazu? Eigentlich erinnere ich mich häufig an meine verstorbenen Familienmitglieder - nicht nur an diesen Tagen im November - aber ich finde es trotzdem gut, zu Beginn der kalten Jahreszeit durch den Feiertag die Zeit zu haben, auch einmal traurig zu sein und Zwiesprache mit den Menschen zu halten, die schon verstorben, meinem Herzen aber immer noch nah sind.

Und am Abend vor Allerheiligen, am 31. Oktober, feiern einige von uns "Halloween". Auch dieses Wort leitet sich aus dem englischen Begriff "All Hallows Eve" ab, als dem Vorabend von Allerheiligen. Die katholischen Auswanderer aus Irland brachten diesen Brauch urspünglich nach Nordamerika.Sie pflegten das Fest, um an ihre Verstorbenen und ihre Heimat zu denken. 

Mittlerweile hat sich das Fest verändert: Es geht im modernen Verständnis mehr darum, Grusel zu erschaffen und zu empfinden, als den Verstorbenen zu gedenken. So gibt es in den USA viele Straßen mit ganzen "Grusellandschaften", die in den Gärten aufgebaut werden. Häuser werden geschmückt und natürlich verkleiden sich Kinder und Erwachsene, um Halloween zu feiern und "Trick or Treat" einzufordern. Durch die vielen amerikanischen Serien und Filme ist das Fest zu Beginn der 2000-er Jahre auch zu uns nach Deutschland "herübergeschwappt". Ich denke, dass einige von euch morgen Abend auch feiern werden, oder?

Ich wünsche allen dabei viel Spaß.

Bis nächste Woche,

euer Blog

Letzte Änderung am Montag, 30 Oktober 2023 09:12
Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Mehr in dieser Kategorie: « Stadtleben Neuwied Corona - Comeback? »
Nach oben

Nächste Veranstaltungen

26.06.2024 08:00 - 17:00 Uhr
Wandertag
26.06.2024 18:00 - 20:00 Uhr
Aufführung der Musical-AG
27.06.2024 18:00 - 20:00 Uhr
Aufführung der Musical-AG
04.07.2024 19:00 - 21:00 Uhr
"Sympathy for the Groove" / Rock With Groove
05.07.2024 15:00 - 18:00 Uhr
Schulfest

Adresse

Rhein-Wied-Gymnasium
Im Weidchen 2
56564 Neuwied

Telefon: 02631 / 39550
Telefax: 02631 / 395529 

E-Mail: sekretariat@rwg-neuwied.de

Weitere Links

Login Popup

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.