Latein

Latein – Aus Tradition modern

„Latein ist das großartigste Denkmal, das der Kultur des menschlichen Wortes und dem Glauben an die Möglichkeiten der Sprache je gesetzt worden ist.“

Nicola Gardini

beitrag 124 300Nicht ohne Grund galt und gilt seit jeher Sprache als eines der wichtigsten menschlichen Fähigkeiten überhaupt. Dementsprechend kommt der Sprachbildung durch die europäische Bildungssprache eine nach wie vor hohe Bedeutung zu. „Machten wir heute eine Bilanz unseres geistigen Besitzstandes, so würde sich herausstellen, dass das meiste davon nicht unserem Vaterland, sondern dem gemeinsamen Fundus entstammt“, stellt der spanische Philosoph José Ortega y Gasset fest. Er meint damit nichts anderes als den fortwährenden Wert und die integrative Kraft der griechisch-römischen Kultur im heutigen Europa wie z.B. in Literatur und Bildender Kunst, Architektur und Recht, Sprache und Wissenschaft.

Gerade die Andersartigkeit des Lateinischen als „Reflexionssprache“ – als lebendiger Literatursprache, die jedoch keine Muttersprachler mehr hat – hilft, über Sprache an sich nachzudenken, zu reflektieren. So bleibt das Übersetzen kein Selbstzweck, sondern fördert sprachliche Kreativität und Sensibilität im Umgang mit Formulierungen. Dabei hilft der zeitliche Abstand rhetorische Verführungskunst von argumentativer Überzeugungskraft zu trennen und sich nicht durch Emotionen aktueller Ereignisse fehlleiten zu lassen. Latein bildet also „Sprachdetektive“ heran, fördert einen kritischen Umgang mit Sprache und eröffnet nicht zuletzt auf diese Weise auch Bildungschancen für junge Menschen. Dass es keine Muttersprachler mehr gibt, hat nicht zuletzt den Vorteil, dass alle gleichermaßen bei Null anfangen müssen. „Demokratischer“ kann Sprachunterricht heute kaum sein.

All dies vollzieht sich nicht im luftleeren Raum! Die Bandbreite der Themen ist hierbei so vielfältig wie der Mensch selbst: Über das Alltagsleben im alten Rom erfährt man ebenso Spannendes wie über die antiken Mythen, die Geschichte Roms sowie griechische und römische Philosophie („Was ist Glück?“). Zumal das Nachwirken der Römer hier in Neuwied und Umgebung ja geradezu mit den Händen zum Greifen nah ist. Was liegt also näher, sich auf diese Zeit-Reise zu begeben?

Nächste Veranstaltungen

23.10.2019 11:40 - 12:25 Uhr
Infoveranstaltung MSS 12
29.10.2019 10:35 - 11:20 Uhr
Infoveranstaltung MSS 13
31.10.2019 00:00
Reformationstag
01.11.2019 00:00
Allerheiligen
11.11.2019 19:00 - 20:30 Uhr
Rhein-Wieder Gespräche mit Prof. Dr. Andreas Rödder (Mainz)

Adresse

Rhein-Wied-Gymnasium
Im Weidchen 2
56564 Neuwied

Telefon: 02631 / 39550
Telefax: 02631 / 395529 

Weitere Links

Login Popup