Der RWG-Schüler-Blog

Schülerblog

Kommentare bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diesen RSS-Feed abonnieren

Schule als Ort der Begegnung

Blog KulturenMontag Read-Weekly-Gossip Tag,

also hey RWG!

Vielleicht erinnert sich ja noch der ein oder andere an das große „Fest der Kulturen“, das wir vor ein paar Jahren hatten. Damals wurde mit einer Vielzahl von Workshops, Theater- und Musikstücken sowie der Möglichkeit sich durch verschiedenste Essen durchzuprobieren das Thema bunt, vielfältig und weltoffen an die Besucher herangetragen.

Diesen Sommer gibt es wegen der Umstände natürlich kein Schulfest, um das Schuljahr ausklingen zu lassen. Es gehört zu den vielen Dingen in der Schule, bei denen uns die letzten Monate daran erinnert haben, dass sie nicht selbstverständlich sind und in der öffentlichen Debatte um Schulöffnungen vielleicht etwas untergegangen sind.

AGs, Klassenfahrten, Projekte – das sind doch oft die Momente, in der unsere Schule ihre Stärke als ein Ort der Begegnung ausspielen kann. Egal, ob zwischen verschiedenen Kulturen, Sexualitäten, Aussehen oder auch nur Stadt- und Landkindern. Obwohl in der Schule alle unter einem Leistungsdruck stehen und es ein klares Hierarchieverhältnis gibt, werden wir hier doch oft herausgefordert, uns in eine andere Lebensrealität hineinzuversetzen. Umso wichtiger ist es, dass wir uns wieder in der Schule sehen können.

Wir wünschen Euch eine schöne Woche.

Bis Montag

Euer Blog

weiterlesen ...

Fahrradfahrer an unserer Schule

fahrrad 002Montag- read weekly gossip Tag, also

hey RWG!

 

Das Wetter ist bereits seit mehreren Wochen hervorragend, was dazu führt, dass eine Gruppe Schülerschaft rasant wächst: Die Fahrradfahrer.

Nicht nur das Wetter, sondern auch Streiks der Busfahrer und das kaum vorhandene Infektionsrisiko im Vergleich zum öffentlichen Nahverkehr sorgen dafür, dass dieses Jahr wirklich viele Schülerinnen und Schüler zum Fahrrad greifen.

Da ich selber seit vielen Jahren mit dem Rad zur Schule fahre, darf ich wahrscheinlich aussprechen, was viele denken: Wir nerven.

Wenn man morgens in der 1. Stunde oder mittags in der 6. Stunde Sport hat und zur Turnhalle muss, schwebt man tatsächlich in akuter Lebensgefahr. Schrittgeschwindigkeit ist Auslegungssache, wenn man ins Wochenende kann oder es 7:58 Uhr ist, und man zur ersten Stunde Unterricht hat.

Auch Zufahrten für Rettungsgassen werden hin und wieder mal übersehen - obwohl es Fahrradständer eigentlich genug gibt.

Im Gegensatz zu vielen anderen Schulen haben wir das Glück, mit dem Fahrradkeller einen Ort zu haben, wo wir unsere Räder während dem Unterricht abstellen können, und sie sicher sind. Auch, wenn der Keller am Freitag zu war, haben wir um den Raum ebenfalls noch einige Fahrradständer.

Ein großes Manko jedoch: Alle unsere Fahrradständer haben die selbe Größe. Gerade für alle Mountainbike-Fahrer kann es ein Balance- beziehungsweise Kraftakt sein, einen zu breiten Reifen auf einem zu kleinen Ständer abzustellen (oder ihn darein zu quetschen).

Aber immerhin, wenn es nicht funktioniert, haben alle großen Spaß, da wir Domino praktisch umgesetzt sehen.

Diese Woche wird es im Fahrradkeller vermutlich wieder vermehrt zu solchen Szenen kommen, da durch den aufgehobenen Wechselunterricht auch wieder doppelt so viele Fahrradfahrer kommen. Das ist eigentlich die wichtigere Nachricht: Wir sind endlich wieder alle vereint.

Der Wechselunterricht ist zu Ende, hoffentlich kann es so - in voller Besetzung - bis zu den Ferien weitergehen. Der Großteil der Lehrerinnen und Lehrer und auch vereinzelte Schüler*innen sind geimpft. Wir sind langsam auf dem Weg zurück zur Normalität.

 

Mit diesem positiven Ausblick entlassen wir euch in die Woche.

Bis nächsten Montag

Euer Blog

weiterlesen ...

Blutspende am RWG

Blog Blutspendenlow.res 002Hey RWG!

Auch diese Woche melden wir uns erst am Dienstag - aber aus einem bestimmten Grund.

Vielleicht haben einige von euch gestern den Lastwagen des DRKs oder die Autos auf dem Ballhof nach der 6. Stunde gesehen. Er gehört zum Blutspendeteam, welches regelmäßig an unsere Schule kommt und wir möchten euch gerne zeigen, was dann in unserer Schule passiert.

Alle drei Monate kommt das Deutsche Rote Kreuz (DRK) an unsere Schule, um dort Blutspenden zu organisieren. Das ist nicht ausschließlich für Lehrer*innen oder Oberstufenschüler*innen, sondern für alle Menschen aus dem Kreis, die möchten und mindestens 18 Jahre alt sind. Unsere Schule ist dabei lediglich eine Art "Veranstaltungsort". Das Team besteht aus mindestens einem Arzt, ein paar Krankenschwestern und bis zu fünf freiwilligen Blutspendehelfern, welche sich vorher beim DRK Neuwied angemeldet haben.

Blutspenden klingt ein wenig dramatisch und vielleicht auch furchteinflößend, das ist es aber gar nicht. Das Spenden selber dauert nicht lange, nur wenige Minuten. Da aber jede Person einige Papiere ausfüllen muss und von einem Arzt durchgecheckt wird, kann es schon sein, dass man bis zu eine Stunde am Ort der Blutspende bleibt. Abgenommen werden 0,5 Liter, eine eigentlich ungefährliche Menge. Trotzdem kann es zu Kreislaufproblemen und Schwindel kommen, wenn man vorher nicht genug getrunken oder einen niedrigen Blutdruck hat.

In unserer Schule werden die Räume 120 bis 123 für Anmeldung, durchchecken und die Blutspende an sich genutzt. Die Menschen bekommen Getränke und normalerweise, wenn kein Corona ist, belegte Brötchen.

In Deutschland werden jeden Tag 15.000 Beutel Blut, also 7.500 Liter, benötigt. Jede einzelne Spende ist also wirklich nötig. Nicht nur nach schlimmen Unfällen, sondern auch nach Operationen, Transplantationen, Geburtskomplikationen und chronischen Krebs-, Herz- oder Nierenerkrankungen wird viel Blut benötigt. Fast jeder Deutsche ist mindestens einmal im Leben auf das Blut anderer Menschen angewiesen. Es wird vorher im Labor getestet, sind irgendwelche Werte auffällig, erfahrt ihr davon und es wird selbstverständlich nicht genutzt.

Geld gibt es dafür nicht. Dafür bekommt jeder Spendende am Ende eine Tafel Schokolade und ein kleines Geschenk, wie zum Beispiel einen Thermo-Becher. Und zuletzt: In einer Woche, am 14.06., ist Weltblutspendetag. Wenn ihr noch Fragen zu dem Thema habt, könnt ihr gerne auf https://www.drk-blutspende.de/informationen-zur-blutspende/spenderinformationen.php nachlesen.

Wir wünschen euch einen guten Start in die Woche,

euer Blog

weiterlesen ...

Nächste Veranstaltungen

19.07.2021 00:00
Sommerferien
06.12.2021 00:00
Nikolaustag

Adresse

Rhein-Wied-Gymnasium
Im Weidchen 2
56564 Neuwied

Telefon: 02631 / 39550
Telefax: 02631 / 395529 

Weitere Links

Login Popup