Der RWG-Schüler-Blog

Schülerblog

Kommentare bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diesen RSS-Feed abonnieren

Corona- viele viele Fragen

Blog CoronaHey RWG!

Seit nunmehr über einem halben Jahr begleitet uns das Coronavirus und schränkt uns in unserem Alltag ein. Auch in der Schule merken wir es, Maskenpflicht im Unterricht und Stoßlüften alle 20 Minuten gehören zur Routine. Dennoch stellen sich uns ein paar Fragen, wie es weitergehen soll, besonders in den kälteren Wintermonaten. Wir haben mit Frau Hahn, unserer stellvertretenden Schulleiterin, gesprochen, um auf einige unserer Fragen eine Antwort zu bekommen.

Viele von uns haben sich schon die Frage gestellt, ob das Stoßlüften im Winter wirklich unvermeidbar ist und wir müssen leider sagen: Da müssen wir durch. Stoßlüften ist wichtig, damit die Aerosole in der Luft verdünnt werden. Lüftungsanlagen, wie sie zum Beispiel in einigen Betrieben angeschafft wurden, sind für unsere Schule viel zu teuer, gerade weil die Anschaffung von einer Lüftungsanlage ja auch nicht ausreicht. Vielleicht haben aber einige von euch die CO2-Ampeln, die wir vom Kreis bekommen haben, in der Klasse gehabt. Die gehen im Moment durch jeden Klassenraum, damit Lüftungsintervalle für die Klassenräume bestimmt werden können. Vielleicht habt ihr Glück und seid in einem Klassenraum, in dem die Intervalle ein bisschen kürzer sind, aber um das Lüften kommen wir nicht herum. Die Fenster bleiben auch im Winter auf.

Für den Sport- und DS-Unterricht ist auch noch nicht sicher wie es weiter geht, gerade weil wir im Winter auch nicht immer spazieren oder draußen laufen gehen können, wie viele Sportlehrer*innen das im Moment machen. Es könnte sein, dass wir in Sport nur noch Theorie-Unterricht haben, auch wenn das natürlich alles andere als cool wäre: Nur weil wir wissen, wie wir in der Theorie über den Kasten kommen, sind wir praktisch noch lange nicht drüber. Mit den theatralen Techniken in DS ist das ähnlich - es ist schwierig Mimik zu üben, wenn man die ganze Zeit eine Maske trägt. Deshalb wird auch in dem Fach überwiegend analytisch gearbeitet. Für Sport werden gegebenenfalls Sonderregelungen von der ADD (Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Rheinland-Pfalz) und dem Ministerium erlassen. Aber egal was entschieden wird, auch hier heißt es: Geduld und eine hohe Frustrationstoleranz sind gefragt.

Viele Schülerinnen und Schüler, die im Moment in Quarantäne sind, verpassen nicht nur zwei Wochen Unterricht, sondern auch Klassen- und Kursarbeiten. Der zentrale Nachschreibetermin, der für die Oberstufe gilt, wurde aber nicht auf mehrere erweitert. Es gibt einen zentralen Nachschreibetermin und sehr viele individuelle Lösungen.

Was Klassen- und Kursfahrten betrifft, gibt es ebenfalls keine Neuigkeiten, zumindest keine Guten. Die Fallzahlen sind ja leider nicht nur in Deutschland, sondern überall in Europa hoch. Die Zeit für das Buchen und Organisieren der Klassenfahrten kann also getrost anders verplant werden.

Für Pausenende gilt: Rücksicht aufeinander nehmen. Im Moment bildet sich an jedem Pausenende ein großer Pulk vor jedem Eingang. Damit der Abstand wenigstens ein bisschen gewahrt werden kann, können wir auch ein wenig Abwarten, bis schon mehrere reingegangen sind.

Im Fahrradkeller ist es zu Ballungszeiten, wie morgens um kurz vor acht oder nach der 6.Stunde, oft nicht möglich, dass nur eine Person im Raum ist, damit alle pünktlich sind. Wenn es gar nicht anders geht, alle Maske tragen und Abstand halten, können bis zu fünf Personen in den Fahrradkeller - aber sie sollten sich dort nicht länger als unbedingt nötig aufhalten.

Zuletzt noch eine Erinnerung: Die Tische in den Aufenthaltsbereichen sind absichtlich so positioniert, damit auch hier Abstandhalten möglich ist. Diese also bitte nicht verschieben. Einen dritten Stuhl an den Tisch zu stellen geht nicht, auch auf die Heizungsbänke können wir uns nicht setzen.

Bitte nutzt nur die Plätze, die auch wirklich so dort stehen.

Vielen Dank an Frau Hahn für die ausführlichen Antworten.

Wir wünschen euch eine gute Woche, bleibt gesund

euer Blog

weiterlesen ...

Wie sieht es in Italien aus?

Italien AustauschHey RWG!

Letztes Schuljahr hat eine Schülerin aus Italien die damalige 10d begleitet. Jeder, der mal an einem Schüleraustausch teilgenommen hat – zum Beispiel an dem Belgien- oder Englandaustausch unserer Schule – weiß, wie spannend die Perspektive aus einem anderen Land ist. Doch Lara war auch einfach durch ihre aufgeschlossene und coole Art eine Bereicherung für die Klasse.

Zu Beginn der Corona-Pandemie war Lara noch in Deutschland, jetzt ist sie wieder Zuhause in Norditalien. Die Region war als eine der ersten in Europa von der Pandemie betroffen und das Gesundheitssystem nicht vorbereitet. Die Fallzahlen stiegen rasant an und die medizinische Versorgung reichte schnell nicht mehr aus[1].

Lara war so freundlich, sich die Zeit zu nehmen uns nochmal ein paar Fragen über ihre Zeit bei uns und über die aktuelle Situation zu beantworten.

Blog: „Du hast von Anfang an flüssig Deutsch gesprochen und auch schon in den ersten Wochen Vorträge vor der ganzen Klasse auf Deutsch gehalten. Wie lange lernst du schon Deutsch?“

Lara: „So ungefähr 10 Jahre. Bei uns in Südtirol fängt man in der Grundschule an, Deutsch zu lernen.“

Blog: „Gibt es große Unterschiede zwischen deutschen und italienischen Jugendlichen?“

Lara: „Große Unterschiede würde ich nicht sagen. Aber etwas, das mich am Anfang gewundert hat, ist, dass viele Jugendliche in Deutschland mit 16 eine berufliche Ausbildung anfangen oder arbeiten gehen. Bei uns passiert das nicht so oft. Ich finde, dass es in Deutschland einfacher ist, früher selbstständig zu werden.“

Blog: „Wie wird bei euch momentan mit der Corona-Krise umgegangen? Habt ihr online Unterricht?“

Lara: „Ja, wir haben nur noch online Unterricht. Wir haben natürlich strenge Vorbeugungsmaßnahmen und es ist stark empfohlen, so viel wie möglich zu Hause zu bleiben. Meine Region hat geplant, nächste Woche die gesamte Bevölkerung zu testen, um zu versuchen, die Fälle zu begrenzen.“

Blog: „Was vermisst du momentan am meisten?“

Lara: „Meine Gastfamilie, Freunde und Schulkameraden“

Blog: „Hier in Deutschland werden die Maßnahmen der Regierung von der Mehrheit akzeptiert. Aber es gibt immer mehr Demos, bei denen gegen die Vorsichtsmaßnahmen verstoßen wird. Anfang des Monates ist eine mit 10.000 Teilnehmern in Leipzig eskaliert. Wie sieht die Situation bei euch aus?"[2]

Lara: „Ja, wir haben auch Demos, aber die Mehrheit unterstützt die Maßnahmen der Regierung.“

Wir wünschen Lara und ihrer Familie alles Gute und vor allem Gesundheit in dieser herbstlich-kalten Zeit. Und euch, liebe Leserinnen und Leser, natürlich auch!

Also dann, bis nächste Woche



[1] https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19-Pandemie_in_Italien#Weblinks

[2] https://www.tagesschau.de/inland/leipzig-demo-reaktionen-101.html

weiterlesen ...

Das vielfältige AG-Angebot am RWG!

SPORTChameleonHey RWG!

 

Dass Schule nicht nur ein Ort zum Lernen ist, ist vielen Schülern und Schülerinnen gar nicht bewusst: denn auch außerhalb des Unterrichts lassen sich in der Schule zusammen mit den Mitschülern viele tolle Sachen erleben, entdecken und erlernen!

Auch, wenn in diesem Schuljahr wegen der Corona-Pandemie unser reichhaltiges AG-Angebot etwas eingestampft werden musste, da nur unterrichtsnahe AGs stattfinden dürfen und andere AGs (z. B. sportliche) derzeit wegen des Infektionsgeschehens aussetzen müssen, stellen wir Euch an dieser Stelle die Arbeitsgemeinschaften des Schuljahres 2020/21 am RWG vor! Die derzeit stattfindenden AGs haben wir für euch fettgedruckt - auf die anderen dürft ihr gespannt bleiben, auch sie werden wieder stattfinden, sobald das Infektionsgeschehen dies zulässt:

Interessiert euch der naturwissenschaftliche Bereich auch über den Bio- oder Chemieunterricht hinaus? Dann seid ihr genau richtig für die NaWi-AG! Dort könnt ihr auch nach der Schule an Projekten forschen und an Wettbewerben teilnehmen. Geführt wird diese von Frau Wickert und Herr Steuer. Die Gruppe trifft sich in jeder geraden Kalenderwoche.

Oder wollt ihr gerne lernen, Verantwortung zu übernehmen und sich um die Tiere aus dem Schulzoo zu kümmern? Dann meldet euch bei Herr Dr. Lingen und schaut jeden Tag in der 1. und 2. Pause bei den Tieren vorbei und versorgt diese!

Habt ihr einen grünen Daumen, dann werdet Teil von „Garten vernetzt“, einer AG die sich projekteweise mit unserem Schulleiter Herrn Zender trifft und mit ihm zusammen ein kleines Grundstück in der Nähe der Schule bewirtschaftet.

Auch die AG "Hochbeete" von Frau Huth braucht Kinder mit grünem Daumen und trifft sich dienstags, in der 1. großen Pause.

Wenn ihr lernen wollt, euer Selbstbewusstsein zu stärken und euch selbst zu verteidigen, dann ist vielleicht die AG „Boxen macht Schule“ der geeignete Ort dafür. Diese trifft sich mittwochs in der 8. und 9. Stunde in der Sporthalle.

Wollt ihr geflüchtete Kinder dabei unterstützen, die deutsche Sprache zu erlernen, dann könnt ihr das nach Terminvereinbarung gemeinsam mit Herr Ostermann und Herr Deppe machen. Dabei kooperiert das RWG mit der Grundschule Marienschule und jeder darf daran teilnehmen. Geleitet wird die AG von den Schülerinnen Alina Wirtz und Joelina Schlabbach (beide MSS 11) - sprecht die beiden gerne an!

Ist euch der Kunstunterricht im normalen Schulalltag zu wenig, dann engagiert euch in der Kunst-AG und werdet mit Frau Lunkwitz und Frau Michels kreativ!

Liegt euch das Reden vor vielen Menschen, Argumentieren und Diskutieren oder ihr wollt eben diese Fähigkeiten ausbauen, dann ist die Rhetorik-AG für euch ideal! Geleitet wird diese von Herr Mengels und Herr Herbst und ihr könnt sogar an „Jugend debattiert“-Wettbewerb teilnehmen!

Liegt euch die Musik im Blut, dann werdet Teil der „Rock With Groove“-AG und plant tolle Konzerte und Musicals mit euren Bandkollegen, die immer ausgebucht sind! Euer Ansprechpartner ist Herr Marker.

Wollt ihr im Umgang mit Medien fitter werden? Dann ist die Medienscout-AG perfekt. Meldet euch einfach bei Frau Kunz, Herr Steuer oder Herr Herbst!

Sportliche Betätigung interessiert euch auch außerhalb des Sportunterrichts? Werdet Teil der Tennis-AG, die unter der Leitung von Herr Lehnert und Herr Radermacher gemeinsam von April bis Oktober trainiert und sogar an Schulturnieren teilnimmt!

Wenn ihr euch für medizinische Berufe interessiert und anderen Menschen helfen möchtet, dann könnt ihr euch für die AG Schulsanitäter bei Frau Bryan und Herrn Käufer bewerben.

Zuletzt wollen wir Euch natürlich unsere eigene AG vorstellen, die Blog-AGRead Weekly Gossip“! Wir würden uns sehr über weiteren Zuwachs in Form von Autoren und Autorinnen oder Grafikern und Grafikerinnen freuen. Getroffen wird sich nach Vereinbarung einmal im Monat mit Frau Hahn, dies lässt sich aktuell aber auch online regeln.

Das waren nun alle AGs! Selbstverständlich würden sich alle Gruppen über neue Mitglieder freuen! Sprecht dazu gerne die jeweils zuständige Lehrkraft an!

Bleibt gesund und bis nächste Woche!

Euer Schulblog

weiterlesen ...

Nächste Veranstaltungen

04.12.2020 14:00 - 18:30 Uhr
Schnuppernachmittag IPS (jeweils 90 min)
06.12.2020 00:00
Nikolaustag
07.12.2020 19:00 - 20:30 Uhr
Elterninformationsabend für Viertklässler*innen
24.12.2020 00:00
Heiligabend
25.12.2020 00:00
1. Weihnachtstag

Adresse

Rhein-Wied-Gymnasium
Im Weidchen 2
56564 Neuwied

Telefon: 02631 / 39550
Telefax: 02631 / 395529 

Weitere Links

Login Popup