Laufbahnberatung

Laufbahnberatung

OST 400

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

Ausbildung und Studium – in diesem Spannungsfeld müssen SchulabgängerInnen den richtigen Weg in ihre berufliche Zukunft finden. Dieser Weg ist zwar immer verzweigter und unübersichtlicher, aber zugleich – dank vieler Querverbindungen – auch deutlich chancenreicher geworden.

Die Beschäftigung mit der beruflichen Zukunft beginnt in der 8. Klasse. Bis zum Abitur gibt es vielfältige Angebote. Die wichtigsten von ihnen sollen hier kurz vorgestellt werden:

  1. Portfolio: Dem Leitbild unserer Schule gemäß, sollen alle Lernenden eine möglichst individuelle Förderung erhalten, die die ganze Schulzeit über im so genannten Berufsportfolio dokumentiert wird. Im Portfolio-Ordner werden alle erbrachten Leistungen, wie zum Beispiel der Besuch der Bundesagentur für Arbeit, Praktika, aber auch gesellschaftliches Engagement oder Engagement in der Schulgemeinschaft, gesammelt. Diese werden im Zeugnis dokumentiert, denn das Führen eines solchen Ordners wurde von der rheinland-pfälzischen Landesregierung beschlossen und ist für jede Schülerin und jeden Schüler ab Klasse 8 verpflichtend. Sorgen Sie als Erziehungsberechtigte bitte mit dafür, dass Ihre Kinder sich mit ihrer Ausbildung und ihren Berufswünschen früh beschäftigen.
  2. Praktika: Das zweiwöchige verpflichtende Betriebspraktikum am Ende des ersten Halbjahres der 9. Klassenstufe gibt einen ersten Einblick in die berufliche Lebenswelt, die sich vom geschützten Raum der Schule wesentlich unterscheidet. In diesem Praktikum geht es daher in den seltensten Fällen schon um die Vorbereitung eines konkreten Berufseinstiegs, sondern um das Sammeln von Erfahrungen. In weiteren freiwilligen Praktika können vertiefte Einblicke in Beruf und Ausbildung gewonnen werden.
  3. Am Berufs- und Studientag für die Stufen 9 und 11 informieren ExpertInnen in Vorträgen über Ausbildungsmöglichkeiten und Hochschulstudium. Der dazugehörige Informationsabend für Eltern und SchülerInnen, bei dem in zwangloser Atmosphäre Gespräche mit ExpertInnen und Azubis im Mittelpunkt stehen, komplettiert dieses Angebot.
  4. School goes Economy ist ein besonderes Angebot im Rahmen der Bildungslandschaft Neuwied. In einzelnen Modulen werden Wirtschaftsthemen, die für Jugendliche im Alltag von praktischer Bedeutung sind (Vom Handyvertrag bis zum Urheberrecht), adressaten- und altersgerecht vermittelt. Dieses Angebot richtet sich besonders an die 9. und 10. Klassenstufe.
  5. Kooperation mit der Agentur für Arbeit: In regelmäßigen Abständen steht Hans-Joachim Schubert von der Agentur für Arbeit in Schulsprechstunden als Ansprechpartner zur Verfügung. Ein erster Kontakt erfolgt in der 8. Klasse beim Besuch des Berufsinformationszentrums. In der MSS 12 ist der Berufswahlunterricht im Schulcurriculum fest verankert.
  6. Ein freiwilliges Assessment-Center wird von der DEBEKA – ebenfalls in der Kursstufe 12 – durchgeführt.
  7. Sowohl der Girls’Day (Mädchen-Zukunftstag) als auch der Boys’Day (Jungenzukunftstag) haben an unserer Schule einen festen Platz.

Weitere aktuelle Angebote für Praktika, Studientage, Fachmessen, Ausbildungs- und Stellenangebote hängen in der Schule im Haupteingangsbereich gegenüber dem Vertretungsplan sowie vor Raum 132 aus. Dort stehe ich für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung.

Patrick Ostermann

Nächste Veranstaltungen

24.06.2019 00:00
Projekttage MSS 11
24.06.2019 19:30 - 00:00 Uhr
Rock-With-Groove-Konzert
28.06.2019 11:15 - 11:20 Uhr
Zeugnisausgabe
01.07.2019 00:00
Sommerferien

Adresse

Rhein-Wied-Gymnasium
Im Weidchen 2
56564 Neuwied

Telefon: 02631 / 39550
Telefax: 02631 / 395529 

Weitere Links

Login Popup