Aktuelles am RWG Neuwied

Auf den Spuren Freuds in Wien

  • 09 September 2019 |
  • geschrieben von  MSS 12

20190908 WienfreizeitZu Beginn dieses Schuljahres möchten wir kurz von unserer Wienfahrt vor den Sommerferien berichten, um den jetzigen Schülerinnen und Schülern der MSS 11 Lust auf das Projekt zu machen. Am Freitag, den 21. Juni 2019, starteten wir unsere Exkursion nach Wien im Rahmen der MSS11er-Projekte, wobei wir von Frau Vanegas, Herrn Dr. Lingen und Herrn Dr. Kremer begleitet wurden. Zwischen Gesang und Schlaf verbrachten wir die folgenden achteinhalb Stunden voller Vorfreude auf die österreichische Hauptstadt im Zug.

Nach unserer Ankunft in Wien und der Jugendherberge gegen Nachmittag hatten wir bis zum Abendessen Freizeit und konnten unser Viertel entdecken. Am Abend besuchten wir gemeinsam das Zentrum der Stadt und durften dieses in kleinen Gruppen erkunden.

Nach unserem Frühstück am nächsten Morgen stand für uns der erste Programmpunkt an: Eine Stadtführung durch das Herz von Wien, wobei wir leider von einem Regenschauer unterbrochen wurden, der uns aber nicht von unserem Vorhaben abhielt. Der Mittag stand uns dann zur freien Verfügung. Dafür teilten wir uns wieder in Kleingruppen auf und besuchten zum Beispiel Schloss Schönbrunn, Zoo Schönbrunn oder auch die Innenstadt. Am Abend trafen wir uns wieder gemeinsam und gingen im Wiener Prater essen. Die
anschließende Abendgestaltung wurde für einen ausgiebigen Praterbesuch, den Besuch einer Kneipe oder für das Donau-Inselfest genutzt.

Der Sontag begann mit einem Besuch des jüdischen Museums und einem Workshop, in dem wir viel über die jüdische Religion und die jüdische Gemeinde in Wien lernten. Die anschließende Mittagspause wurde von vielen für den Besuch eines vietnamesischen
Restaurants genutzt, um Pho Suppe mit Frau Vanegas zu essen. Anschließend hielt Herr Dr. Kremer einen interessanten Vortrag über das Judentum, bei dem es in der darauffolgenden Diskussionsrunde eine große Beteiligung von Schülerseite gab, weshalb der Vortrag auch länger dauerte als geplant. Am Abend besuchten erneut viele unserer Gruppe den Prater oder das Donauinselfest.

Bereits vor dem Frühstück des darauffolgenden Tages besuchten einige das Schloss Schönbrunn und erkundeten die morgendliche Schlossanlage. Später gingen wir gemeinsam zum Viktor E. Frankl Museum und lauschten einem Vortrag über ihn und seine Theorien zum Sinn des Lebens und beteiligten uns an einem Workshop dazu. Nach der Mittagspause, die teilweise für einen Abstecher zum nahe gelegenen Naschmarkt genutzt wurde, nahmen wir an einem Spaziergang rund um Siegmund Freud teil, der uns zum Beispiel zur Wiener Universität führte. Nach der freien Abendgestaltung trafen wir uns in der Nähe unserer Jugendherberge in einer Gaststätte, um den letzten Abend der Reise gemeinsam zu  verbringen.

Der Morgen des Dienstags startete für uns alle mit gedämpfter Stimmung, denn die Abfahrt stand bevor. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichten wir den Wiener Hauptbahnhof, von wo aus wir in Richtung Heimat fuhren. Mit ein bisschen Verspätung erreichten wir am Abend den Neuwieder Hauptbahnhof. Somit gingen fünf wunderschöne, lustige und sehr abwechslungsreiche Tage zu Ende. Zu guter Letzt möchten wir uns noch bei Herrn Lingen und Herrn Dr. Kremer für die Begleitung, das Planen der Fahrten mit den ffentlichen Verkehrsmitteln sowie den tollen Vortrag bedanken. Ein ganz herzlicher Dank gilt Frau Vanegas, die diese wunderschöne Fahrt ins Leben gerufen, geplant und organisiert hat. Wir haben uns alle sehr wohl gefühlt und würden diese Reise jederzeit wieder mit Ihnen machen!

Ihr(e) Kevin Gren, Carla Schlenzig, Laura Zappiello, Annika Schuth, Julia Hardt, Vanessa Hartmann, Antonia Boden und Louisa Platzer

 

Nach oben

Nächste Veranstaltungen

20.09.2019 09:00 - 12:00 Uhr
Moderatorentraining
24.09.2019 19:30 -
SEB-Wahl
25.09.2019 15:00 - 12:00 Uhr
Knobelseminar
27.09.2019 00:00
Abgabeschluss Mathematik-Olympiade (1. Runde)
27.09.2019 08:00 - 13:10 Uhr
SV-Fußballturnier

Adresse

Rhein-Wied-Gymnasium
Im Weidchen 2
56564 Neuwied

Telefon: 02631 / 39550
Telefax: 02631 / 395529 

Weitere Links

Login Popup