Aktuelles am RWG Neuwied

Wiederaufnahme des Unterrichts

Dieser Artikel als PDF-Datei: Informationen zum Unterrichtsbeginn

Diese Datei ausdrucken und am Montag, auch von den Erziehungsberechtigten unterschrieben, in die Schule mitbringen: Informationen zum Unterrichtsbeginn

 



Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,

am kommenden Montag beginnt für die Jahrgangsstufen 10-12 wieder der Unterricht am Rhein-Wied-Gymnasium. Wir beginnen in der ersten Woche mit der Hälfte der Schüler/innen der 10 und der kompletten Jahrgangsstufe 12, in der zweiten Woche kommen dann die 11er und die zweite Hälfte der 10er, während die Klassen und Kurse der ersten Woche wieder in die Heimarbeit gehen. Im wöchentlichen Wechsel wird es dann vorerst so weitergehen, bis neue Entscheidungen aus Mainz vorliegen. Die namentlichen Einteilungen der 10er sind den Schülerinnen und Schülern bereits bekannt.

Aufgrund der Regelungen für Risikogruppen, längerfristige Erkrankungsfälle und Beurlaubungen müssen in einigen Lerngruppen die Lehrkräfte gewechselt werden, auch ein mehrfacher Wechsel und Vertretungsregelungen bis zum Ende des Schuljahres können im Einzelfall nötig sein, wenn wir die Unterrichtsversorgung möglichst lückenlos gewährleisten wollen. Die Informationen hierzu erfolgen vor Ort.

Leistungsfeststellung und Leistungsbeurteilung waren bis zu den Osterferien ausgesetzt. In den verbleibenden Schulwochen werden wir dafür Sorge tragen, dass wir einerseits genügend Noten haben, um gut begründbare Zeugnisnoten geben zu können, andererseits aber auch darauf achten, dass es hier nicht zu einer unzumutbaren Häufung von Klassen- oder Kursarbeiten kommt.

Der Aufenthalt an der Schule unterliegt in den nächsten Wochen und Monaten, wahrscheinlich sogar darüber hinaus, besonderen Regelungen und Einschränkungen, über die in Anlagen zu diesem Schreiben informiert wird. Wege, Eingänge, der Aufenthalt auf Pausenhöfen und sogar der Zugang zu den Toiletten im Haus müssen reglementiert werden, wobei die wichtigsten Maßnahmen die Zahl der Anwesenden in einem Raum und den Abstand zueinander betreffen. Auch die persönliche Hygiene steht im Fokus der Sicherheitsbestimmungen. Neben der hier anliegenden Information wird es diesbezüglich eine Schulung in der jeweils ersten Unterrichtsstunde geben. Die Kenntnisnahme der Regelungen ist von den Schülerinnen und Schülern und von einem/einer Sorgeberechtigten zu bestätigen. Bitte lesen sie sich / lest Euch alle Informationen gut durch, einige sind schon für den Schulweg im wahrsten Sinne des Wortes „wegweisend“. Das ausgedruckte und unterschriebene Blatt wird am Montag in der ersten Stunde eingesammelt.

Wiederverwendbare Masken sollen am ersten Schultag an alle Schülerinnen und Schüler ausgegeben werden. Da die Anlieferung hier vor Ort sehr kurzfristig vorgesehen ist, möchte ich Euch/Sie bitten, für den ersten Tag auch persönlich Vorsorge zu treffen (Maske, Tuch, Schal….), falls es bei der Weiterleitung der beschafften Masken an uns doch noch zu Problemen kommen sollte. Ansonsten werden die genannten Masken gleichfalls bei Schulbeginn hier ausgeteilt. Sie sind auf allen Wegen zu tragen, nicht jedoch im Unterricht selbst, da hier der Sicherheitsabstand gewährleistet ist. Sollte jemand auch im Unterricht das Bedürfnis haben, einen Schutz zu tragen, ist dies selbstverständlich zulässig.

Der Schulweg sollte in der gewohnten Weise absolviert werden können, die Busse fahren alle nach Plan. Bedenken Sie / bedenkt bitte, dass bereits dort die Verpflichtung zum Bedecken von Mund und Nase gilt.

Ich wünsche Euch / Ihnen und uns allen einen guten Start, wir werden das Beste aus dieser Situation machen.

Sollten sie aufgrund einer ärztlichen Empfehlung oder sonstigen Gründen Probleme mit Ihrer Anwesenheit (falls volljährig) oder der Anwesenheit Ihres Kindes an der Schule haben, sprechen / schreiben Sie uns bitte an.

Die Klassen 5 bis 9 verbleiben weiterhin in der häuslichen Betreuung, an deren Entwicklung wir auch auf Ihre / Eure Anregungen hin permanent arbeiten. Ob und wann hier eine Rückkehr in den Unterricht vor Ort erfolgt, ist seriös im Moment nicht abzuschätzen, wir haben zurzeit lediglich eine Absichtserklärung der Kultusministerkonferenz, die alle Schülerinnen und Schüler im Verlauf dieses Schuljahrs zumindest für einige Tage oder Wochen noch einmal an der Schule sehen will.

Zeugnis- und Versetzungsfragen sind durch das Ministerium geregelt, es werden also am Ende dieses Schuljahres verstärkt Beratungsgespräche stattfinden müssen. Wir werden uns dann bei Ihnen melden und dann gemeinsam entscheiden, in welcher Form wir uns begegnen können.

Im Übrigen verweise ich an dieser Stelle auf die schon oben erwähnten Anlagen: Dieses Schreiben geht Ihnen/Euch über die Homepage und auch über die Klassenleitungen bzw. über Scooso zu, ebenso die Anlagen.

Mit freundlichen Grüßen

Helmut Zender

Schulleiter

 

Betreten des Schulgebäudes ab 04.05.20

RWG1 8 1024Die Schulöffnung findet stufenweise und mit einem rotierenden System statt, damit die Einhaltung der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen angesichts der Größe der Menschenmenge, die sich gleichzeitig im Gebäude aufhält, gewährleistet werden kann.

In der Woche vom 04.05.20 öffnen wir die Schule für die Gruppe A der Jahrgangsstufe 10 und die MSS 12. Die Gruppe B der Jahrgangsstufe 10 sowie die MSS 11 werden weiterhin mit Aufgaben ihrer Fachlehrerinnen und -lehrer zum Selbststudium über scooso versorgt.

In der darauffolgenden Woche findet dann der Präsenzunterricht für die Gruppe B der Jahrgangsstufe 10 und die MSS 11 statt, während die Gruppe A der Jahrgangsstufe 10 sowie die MSS 12 zuhause arbeiten.

Der bekannte Stundenplan bleibt bestehen. Am 04.05.20 und am 11.05.20 finden in den ersten beiden Stunden jeweils Klassen- bzw. Stammkursleitungsstunden statt. Die Raumzuweisungen können von den Schülerinnen und Schülern über scooso eingesehen werden.

 

Benutzung der Eingänge bei Ankunft und Verlassen des Gebäudes

Schülerinnen und Schüler, die in nachfolgende Räume gelangen bzw. von dort aus die Schule verlassen müssen, benutzen  ausschließlich  die zugewiesenen Eingänge:

Räume Zugewiesener Eingang

005 - 016

Eingang "Fahrradkeller"

 

118 - 123

223, 225

Aula, Bibliothek


 

Eingang "Ballhof"

103, 104

205 - 214

"Blauer Eingang"

 


202 - 204

238, 240


 

"Alter (Haupt-)Eingang"

Alle Schülerinnen und Schüler erhalten zeitnah weitere Informationen sowie Regelungen (Hygienemaßnahmen, Verhalten im Schulgebäude, Toilettennutzung, Aufenthalt bei Freistunden) per Email.

 

Neue Funktionen

Scooso

Liebe Schülerinnen und Schüler,
in Scooso haben jetzt eure Lehrerinnen und Lehrer die Möglichkeit, eure hochgeladenen Dateien direkt in Scooso zu bearbeiten. Voraussetzung hierfür ist, dass diese im Bild- oder PDF-Format vorliegen.

Dateien, die bereits nachgeschaut wurden, erscheinen in dem Dialog, in dem ihr auch Dateien hochladen könnt, in grüner Schriftfarbe. Nach einem Klick auf den Dateinamen könnt ihr zwischen "Ansehen" und "Herunterladen" wählen. Die Bemerkungen der Lehrerinnen und Lehrer seht ihr nur unter der Option "Ansehen".

In Zukunft wird es möglich sein, dass ihr automatisch über Email oder die App informiert werdet, wenn eine weitere Bearbeitung vorliegt.

Viele Grüße

Bernd Kneib

 

 

Notbetreuung ab dem 04.05.20

RWG1 21 300Ab dem 04.05.20 öffnet das Rhein-Wied-Gymnasium zunächst nur für die Jahrgangsstufen 10 bis 12

Falls Sie für Ihr Kind eine Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, kann dies aus organisatorischen Gründen nur mit vorheriger Anmeldung per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder telefonisch (02631 / 39550), spätestens bis 12 Uhr am Vortag des Tages, an dem die Notbetreuung besucht werden soll, erfolgen. 

Nennen Sie hierzu bitte die notwendigen Wochentage sowie eine Telefonnummer für Rückfragen.

Denken Sie bitte daran, dass Sie immer erreichbar sein müssen und benennen Sie bitte eine weitere Person, die benachrichtigt werden kann, wenn Ihr Sohn oder Ihre Tochter unverzüglich aus der Schule abgeholt werden muss (z.B. beim Auftreten einer Corona-Erkrankung in der Schule).

Kinder mit erhöhtem Risiko (Vorerkrankungen, schwaches Immunsystem) und Kinder mit akuten Infekten oder Krankheitsanzeichen können nicht betreut werden.

Brief des Schulleiters an Eltern- und Schülerschaft

ZEN 400Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

ab dem 04. Mai ist eine schrittweise Rückkehr in den Unterricht an der Schule zunächst für die Jahrgänge 10 bis 12 vorgesehen. Wie es mit den Klassen 5 bis 9 weitergeht, ist noch nicht entschieden, dazu später mehr:

Der Wiederbeginn des Unterrichts unterliegt strengen Hygieneauflagen und Beschränkungen. Die Anzahl der Schülerinnen und Schüler pro Raum ist durch die Abstandsregelungen limitiert, so dass wir in den zehnten Klassen eine hälftige Aufteilung vornehmen werden, somit sind maximal 15 Schüler/innen pro Woche und Klasse wechselseitig im Haus. In einer Woche Schule, in der anderen, wie mittlerweile gewohnt, dann Arbeitsaufträge zuhause, so wird das Schulleben in den nächsten Wochen aussehen.

Für die Oberstufe gilt, dass die Jahrgangsstufen 11 und 12 im wöchentlichen Wechsel im Hause sein werden. Größere Kurse werden auf zwei Räume aufgeteilt, die Lehrkraft muss zwischen den beiden Räumen wechseln. Es ist völlig klar, dass der Unterricht so nicht den Stunden vor der Krise entsprechen kann, zumal auch Gruppen- und Partnerarbeit nicht möglich sind. Mit dieser Vorplanung ist gewährleistet, dass einerseits nicht zu große Gruppen sich in zu kleinen Räumen aufhalten, andererseits auch die Gesamtzahl der Schülerinnen und Schüler im Gebäude nicht zu hoch ist.
Im und außerhalb des Unterrichts sind zahlreiche Regelungen zu beachten. Am wichtigsten ist die Abstandsregel. In den Räumen sind die Sitzplätze so verteilt, dass sie den Vorgaben genügen. Keinesfalls dürfen hier Veränderungen erfolgen. Auch in den Pausen muss Abstand gehalten werden. Aus diesem Grund werden den Jahrgängen in den Pausen feste Pausenhöfe zugeordnet, die genaue Zuordnung wird noch mitgeteilt. Sportunterricht findet in der Jahrgangsstufe 10 vorerst nicht statt, in den Jahrgangsstufen 11 und 12 auf theoretischer Basis.

Außerhalb des Unterrichts gilt die Verpflichtung, Mund und Nase textil zu bedecken. Dazu werden, falls noch nicht vorhanden, durch den Schulträger Masken zur Verfügung gestellt. Hierbei handelt es sich allerdings nur um eine Erstausstattung. Wenn diese Masken „verbraucht“ sind, obliegt die Beschaffung den Eltern bzw. den Schülerinnen und Schülern selbst. Hierbei genügt den Bestimmungen beispielsweise auch ein vor das Gesicht gebundenes Tuch/Schal.

Leider können wir in den nächsten Wochen keinen Kioskverkauf anbieten, für das benachbarte Einkaufszentrum gelten Zugangsbeschränkungen. Es ist also ratsam, sich im Vorfeld für den Tag zu versorgen.
Wir möchten nicht den Eindruck erwecken, dass vor lauter Vorschriften und Beschränkungen keine Luft mehr zum Atmen bleibt, geben jedoch zu bedenken, dass die Entscheidung für die Wiederaufnahme des Schulbetriebs zum 04.05. durch die Politik nicht unumstritten war und sehr kontrovers diskutiert wurde. Insofern erfolgt die Wiederaufnahme im kleinen Rahmen und unter vielen zwischen Schulträger und Ministerium abgestimmten Auflagen.

Selbstverständlich werden nicht alle Lehrkräfte, aber auch nicht alle Schülerinnen und Schüler wieder zur Schule kommen können, da sie zu Risikogruppen gehören oder aber mit Angehörigen von Risikogruppen unvermeidbaren Kontakt, beispielsweise im gleichen Haushalt, haben. Sollten diesbezüglich Bedenken oder Sorgen bestehen, bitten wir um Rückmeldung bei den Klassenleitungen oder der Schulleitung. Über Vertretungsregelungen bei Lehrkräften informieren wir in der nächsten Woche.

Gleichzeitig gibt es in der nächsten Woche weitere Hinweise und konkrete Raum- und Unterrichtspläne für den Start. Wir hoffen, dass wir gemeinsam einen wichtigen Schritt in Richtung Normalisierung gehen können und freuen uns, dass uns diese Möglichkeit gegeben wird und unsere Schule langsam wieder zum Leben erwachen darf.
Die Situation für die Jahrgangsstufen 5 bis 9 ist noch nicht geklärt, wir warten gespannt auf Nachricht, welche weitere Entwicklung hier geplant ist. In der letzten Woche haben zahlreiche Gespräche der Klassenleitungen mit Schülerinnen, Schülern und/oder Eltern stattgefunden, im Vorfeld hatte die Schulleitung schon die Schulelternsprecher/innen um eine Einschätzung der Situation gebeten. Ich bin mir sicher, dass dadurch das Verständnis für die vielfach schwierige Lage gewachsen ist. Den Kindern fehlt Vieles, nicht nur die sozialen Kontakte in ihren Klassen. Wir werden daher den Schwerpunkt in der Zeit nach den Ferien darauf legen, die Strukturierung des Arbeitsalltags zu erleichtern, die Aufgabenstellungen anzupassen und vor allem die Kommunikationsmöglichkeiten zu erweitern. Hierzu hat es in Scooso bereits Weiterentwicklungen gegeben, ein weiteres Großthema ist die Möglichkeit des videokommunikationsbasierten Unterrichts, der bereits von einigen Kolleginnen und Kollegen mit großem Erfolg praktiziert wird.

Grundsätzlich gilt vor allem: Lassen Sie uns im Kontakt und im Gespräch bleiben, melden Sie sich frühzeitig, wenn es hakt oder Probleme gibt. Die Schulleitung ist auf jeden Fall vor Ort erreichbar, auch wenn zurzeit telefonische Kontakte zu bevorzugen sind. Sollten Sie ein Gespräch an der Schule wünschen, dann bitten wir um Voranmeldung, damit wir Ihnen eine Umgebung anbieten können, die den Vorgaben entspricht.

In der Hoffnung, dass Sie und Ihr weiterhin gesund durch diese Zeit kommen/kommt, verbleibe ich mit herzlichen Grüßen der gesamten Schulleitung
Helmut Zender, Schulleiter

 

Nähen von Mund- und Nasenmasken

Masken top kleinerLiebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

wenn unsere Schule ab dem 04.05.20 wieder schrittweise geöffnet wird, geschieht dies unter Einhaltung von strengen Sicherheits-, Hygiene- und Abstandsregeln. Die Landesregierung empfiehlt das Tragen von Masken. Der Schulträger wird dem RWG ein vom Land einmalig zur Verfügung gestelltes Kontingent an medizinischem Mund-Nasen-Schutz (MNS-Einmalartikel) für diejenigen Schülerinnen und Schüler liefern, die insbesondere in der Anfangsphase noch ohne Maske in die Schule kommen.

Wenn das zugeteilte Kontingent aufgebraucht ist, ist MNS selbst zu beschaffen.

Wir bieten daher allen, die über eine Nähmaschine verfügen und nähen können, einen Workshop zum Maskennähen an. Der Kurs wird ca. 1 Stunde dauern und die Grundlagen vermitteln, damit zu Hause weitere Masken für die Schulgemeinschaft angefertigt werden können.

Wo?                       
RWG, unter Wahrung der Hygiene-Empfehlungen
Wann?                    
Kommenden Montag bis Mittwoch (25.04. - 27.04.20), die Uhrzeit ist abhängig von den Rückmeldungen.
Wer leitet den Workshop? Frau Lenz
Was ist mitzubringen? Nähmaschine, falls vorhanden Stoff (z. B. alte Bettwäsche, Küchenhandtücher, Tischdecken, Stoffbeutel sowie Stoff mit Jerseyanteil, z. B. Leggins, T-shirt etc.), Garn (am besten weiß für Ober- und Unterfaden), Schere, Schneiderkreide, Stecknadeln, Verlängerungsschnur und Mehrfachstecker.


Jede/r, der sich angesprochen fühlt, wendet sich bitte direkt per Mail an Gundula Lenz (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) unter Angabe der Telefonnummer. Frau Lenz wird dann bei einem Rückruf alles weitere mit euch und Ihnen besprechen!

Masken text kleiner

 

The masked Schulleitung

Masken SLUnser herzlicher Dank geht an unsere Kollegin Gundi Lenz, die Mund- und Nasen-Masken für die komplette Schulleitung und das Sekretariat nähte, um zu zeigen, dass wir am RWG „einheitlich und verbunden“ sind.

Am Montag, 20.04.20, fanden wir die individualisierten Tücher in unseren Fächern. Was für eine tolle Geste!

Projektwoche und Schulfest fallen aus

Projekttage EntfallDie geplante Projektwoche vom 29.06. – 02.07.20 und das Schulfest am 27.06.20 müssen aufgrund der Corona-Pandemie leider entfallen.

Da es zum bisherigen Zeitpunkt vollkommen unabsehbar ist, wie sich die Corona-Krise weiter entwickeln wird und wie die Kontaktbeschränkungen gegen Ende des Schuljahres aussehen werden, müssen wir leider von der geplanten Projektwoche und dem Schulfest absehen. Auch jetzt gelockerte Maßnahmen können in einigen Wochen wieder verschärft werden, sodass es derzeit keine Planungssicherheit für die beiden Aktionen am Schuljahresende gibt.

Vor allem angesichts der immensen Kreativität bei der Erarbeitung attraktiver Projektangebote seitens des Kollegiums, des hohen Engagements innerhalb der Schülerschaft, ebenfalls ein Projekt anzubieten, und der großen Unterstützung durch die Elternschaft bedauern wir diese Entscheidung, halten sie aber dennoch für die einzig richtige.

Im kommenden Schuljahr möchten wir die Projektwoche in der letzten Woche vor den Sommerferien stattfinden lassen und freuen uns, wenn dann die bisher von Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern sowie Eltern und externen Kooperationspartner(innen) geplanten Projekte wieder angeboten werden – dies ist vielleicht ein kleiner Trost.

Schrittweise Wiederaufnahme des Unterrichts

RWG1 19 1024Im Folgenden wird das Vorgehen zur Wiederaufnahme des Unterrichts gemäß des Rundbriefs von Herrn Thomas Linnertz, Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, vom 16.04.20 erläutert. Den Brief finden Sie unter folgendem Link:

Elterninformation zur stufenweisen Schulöffnung 16.04.2020

Angesichts der noch hohen Infektionszahlen wird das Rhein-Wied-Gymnasium stufenweise geöffnet werden. Dies bedeutet, „dass zunächst die älteren Schülerinnen und Schüler, die vor ihren Abschlüssen stehen, wieder in die Schule kommen können.“
Das heißt:

Am 04.05.20 beginnt der Unterricht für die Jahrgangsstufen 10, 11 und 12.

Die eingeführten Hygienemaßnahmen gelten während des Präsenzunterrichts. Gegebenenfalls kann es zu Anpassungen des Stundenplans kommen. So schreibt der Präsident: „Um den Abstand von 1,5 Metern in den Räumen einzuhalten, werden die Lerngruppen in der Regel aufgeteilt werden müssen. Nach derzeitigem Stand sollen die Lerngruppen nicht größer als 15 Schülerinnen und Schüler sein. Der Unterricht findet für die betroffenen Schülerinnen und Schüler dann im wöchentlichen Wechsel zwischen Unterricht in der Schule und pädagogischen Angeboten zum Lernen zuhause statt.“

Nach den Osterferien werden alle Schülerinnen und Schüler wie bereits vor den Osterferien Arbeitsmaterialien von ihren Fachlehrkräften über die bereits erprobten Kanäle erhalten. Weiterhin richten wir für Kinder ohne Betreuungsalternativen eine Notbetreuung ein, bitte lesen Sie dazu den Text „Weiterführung der Notbetreuung" auf unserer Homepage.

Selbstverständlich sollten Kinder, die an schweren Krankheiten leiden, auch nach dem 04.05.20 zuhause bleiben. Selbiges gilt, wenn im Haushalt dieser Schülerinnen und Schüler Personen mit einem höheren Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf leben.
Über alles Weitere wird die Schulleitung informieren, sobald dies möglich ist. Bitte schauen Sie, liebe Eltern, und Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, regelmäßig auf unserer Homepage nach.

Weiterführung der Notbetreuung

RWG1 5 300Auch für die Zeit der Schulschließung nach den Osterferien bietet das Rhein-Wied-Gymnasium weiterhin eine Notbetreuung vor allem für Kinder von Eltern aus systemrelevanten Berufsgruppen und alleinerziehenden Berufstätigen ohne Betreuungsalternativen an.

Sollten Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, melden Sie Ihr Kind bitte bis 12 Uhr am Vortag an (Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bei Betreuungsanfragen für Montag benötigen wir dabei bis spätestens Freitag, 12 Uhr, eine Nachricht von Ihnen.

Denken Sie bitte daran, dass Sie an den Betreuungstagen Ihres Kindes immer erreichbar sein müssen und benennen Sie bitte eine weitere Person, die benachrichtigt werden kann, wenn Ihr Sohn oder Ihre Tochter unverzüglich aus der Schule abgeholt werden muss (z.B. beim Auftreten einer Corona-Erkrankung in der Schule).

Kinder mit erhöhtem Risiko (Vorerkrankungen, schwaches Immunsystem) und Kinder mit akuten Infekten oder Krankheitsanzeichen können nicht betreut werden.

Nächste Veranstaltungen

06.07.2020 00:00
Sommerferien
05.10.2020 00:00
Internationaler Tag des Lehrers
31.10.2020 00:00
Reformationstag
01.11.2020 00:00
Allerheiligen
06.12.2020 00:00
Nikolaustag

Adresse

Rhein-Wied-Gymnasium
Im Weidchen 2
56564 Neuwied

Telefon: 02631 / 39550
Telefax: 02631 / 395529 

Weitere Links

Login Popup