Laufbahnberatung

MINT außerhalb des Klassenzimmers

0331 Planetarium4

Als MINT-freundliche Schule legen wir großen Wert darauf, unseren Schülerinnen und Schülern die Inhalte der Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik lebensnah und auch außerhalb des Klassenzimmers zu vermitteln. 

Ramadan

0328 Ramadan1Am 22. März begann der Fastenmonat der Muslime: der Ramadan.

Abitur 2023

0327 Abifoto HPAm 24.03.2024 feierte der diesjährige Abiturjahrgang des Rhein-Wied-Gymnasiums den Abiball im Heimathaus Neuwied. Insgesamt erhielten 103 stolze Abiturientinnen und Abiturienten ihr Zeugnis über die erworbene Hochschulreife, 5 Schülerinnen und Schüler verließen das Rhein-Wied-Gymnasium mit Fachabitur.

Die Jahrgangsdurchschnittsnote liegt bei 2,37. 27 Abiturientinnen und Abiturienten wurde ein Zeugnis überreicht, das die Note 1 vor dem Komma aufweist. Der Notenschnitt von 1,3 wurde zweimal erreicht, der Schnitt von 1,1 ebenfalls zweimal und sechsmal der Schnitt von 1,0. Für das beste Abitur wurden Leen Aklan (mit 883 Punkten) und Benjamin Huber (mit 882 Punkten) ausgezeichnet.

Die Schulgemeinschaft gratuliert zum bestandenen Abitur und freut sich mit den Abiturientinnen und Abiturienten:

Julius Adler, Leen Aklan, Sukaina Al Garrafi, Hewin Alo, Louisa Armbrecht, Sofia Benea, Hanna Beresheim, Jana Bergen, Nathanael Bergen, Sollano Matteo Bergen Rodrigues, Svea Böhnke, Isabelle Borkenhagen, Lena Marie Borschnek, Monica Pilar Bosch Yanes, Sara Boujdad, Annika Brannaschke, Asma Brik, Joana Viola Buß, Carina Bütehorn, Zarin Chowdhury, Fynn Lars Corcilius, Renas Arda Dizin, Denise Dörrheim, Dajen Drescher, Tobias Ebert, Selma Eckert, Alina Elberskirch, Niklas Johannes Eversheim, Mia Genoveva Allegra Failer, Tim-Ole Fluck, Peer Chaim Förster, Lara Galic-Sucevic, Dorothee Belana Gilberg, Leticia Gladeck, Marius Amadeus Grett, Samuel Groote, Felix Hackenbruch, Melanie Halter, Selina Hanf, Esin Hasel, Marvin Hasselkamp, Georg Heller, Finn Helmes, Giannis Adrian Hillenbrand, Maximilian Höhn, Lisa Holzkämper, Benjamin Huber, Janne Job, Melanie Jung, Roda Kaddour, Kristian Kaiser, Lina Kandels, Chayma Kayed, Femke Kenter, Ahmad Khalil, Emily Kievskiy, Svenja Kirst, Celine König, Luca Elias Königsfeld, Miguel Krasniqi, Isabell Sophie Kurz, Madeleine Labonte, Vanessa Le, Quoc Khanh Tom Le, Lucas Martin Lutz, Lorin Majid, Jonas Maxein, Jakob Maxein, Anna Meinke, Motassem Morsli, Nils Müller, Laura Niemietz, Sarah Osman, Joana Osman, Nathanael Pauls, Raphael Peters, Larissa Podehl, Isabella Räder, Jonathan Karl Christian Rasbach, Estefania Rassuli, Manon Florence Richard, Philipp Riedel, Elicia Rotarius, Marlon Runkel, Corinna Salabay, Joelina Saukel, Aimée Schellert, Joelina Schlabbach, Emily Schlüter, Evelyn Schmidtke, Niclas Schneider, Noah Schönke, Jennifer Shala, Lara Simon, Lisa Marie Sprotte, Paul Stenzel, Dyako Dastan Suwani, Bilal Tatagba, Hannah Weder, Nora Sontje Wiebe, Alina Wirtz, Claas Witzsch, Jannie Denise Wunsch.

BREAKING NEWS: Schüler brechen aus Schule aus, für immer

2403 Blog AbiMontag, read-weekly-gossip-Tag,

also hey RWG!

Es ist wieder so weit: Ab dieser Woche hat das RWG mal wieder endgültig und permanent eine ganze Stufe von Schülern ans Abitur verloren, Tragik in ihrer schönsten Form. Jetzt ist für sie endgültig vorbei, die Zeit mit uns - der Abisturm ist davongezogen, der Abi-Ball ausgeklungen. „Ich würde sagen, wir hatten eine Menge Spaß“, erzählt Femke Kenter, eine der frisch gebacken Abiturientinnen. Sie hat die ausgedehnten Feierlichkeiten am Freitag ausgiebig genossen: „Der Abiball ging zwar sehr lang, aber ich persönlich finde, dass es sich nie gezogen hat. Durch unsere wundervollen Moderatoren, Marlon, Lina und Joana O. war es auch bei den Reden nie langweilig.“ Ein Höhepunkt des Abends: die Zeugnisvergabe. „Der Moment, an dem man sein Abschlusszeugnis überreicht bekommt, war schon echt ein Highlight und die Abschiedsworte unserer Stammkurslehrer haben alle unsere Herzen berührt und uns Mut für unsere Zukunft gemacht“, erinnert sich Femke. "Herzlichen Dank auch an Herrn Zender und Frau Hahn für ihre Schulleitungsrede und an Herrn Dr. Beresheim für die Rede des SEB. Außerdem gab es noch einen Moment, wo ich mir sicher bin, dass das für alle das Highlight war: das Männerballet. Das war wirklich mega.“ Nachdem sie mir ihre Aufnahmen zeigt, kann ich nur zustimmen: Einige der männlichen Abiturienten haben eine Tanzchoreographie zu verschiedenen Liedern zusammengestellt, komplett mit Lichtershow und Bühnenrequisiten. „Alle hatten so viel Spaß dabei!“

Auf den Abisturm zurückblickend hat für Femke eine Sache gefehlt: Das Stempeln. „Als ich damals in die Schule kam, sind die Abiturienten immer mit Stempeln rumgelaufen und wir haben immer darum gewettet, wer die meisten Stempel sammeln kann.“ Mittlerweile ist die Praktik aus versicherungstechnischen Gründen verboten worden. „Ich habe mir auch immer vorgestellt, dass ich irgendwann mal den jüngeren Schülern Stempel entweder aufs Gesicht oder auf den Arm machen könnte“, bedauert sie im Nachhinein. Das Abi selbst ist allerdings entsprechend allen Erwartungen verlaufen: „Ich würde ja jetzt gerne sagen, dass es gar nicht so stressig ist, wie alle immer sagen, aber dann würde ich lügen. Ein super Geheimtipp ist einfach verdrängen, dass du Abitur schreibst, dann hast du auch keinen Stress“, witzelt die Abiturientin. Wer wirklich Stress vermeiden will, sollte früh mit den Vorbereitungen anfangen: „Es hat mir mega geholfen, dass ich meine Lernzettel vorher schon fertig hatte. Wir hatten nämlich zwischen dem Abi und dem Vorabi nur sehr wenig Zeit zum Lernen.“ Und auch als ich sie frage, was sie heute anders machen würde, lautet die Antwort: „Ich denke mal mehr Hausaufgaben machen und mir wirklich alle Sachen diligently aufschreiben („diszipliniert“ - sie war im Englisch-LK), damit ich nicht so viel Zeit in die Lernzettel stecken muss und die einfach aus meinen Notizen zusammenstellen kann. Aber für alle, die Mathe-LK genommen haben: Bei euch wird der Stress nicht weniger!“

Insgesamt verrät mir Femke: „Ich bin sehr stolz darauf, wie sehr ich in dieser Zeit gewachsen bin. Wie stark ich mich weiterentwickelt habe, und das hätte ich nicht ohne diese Zeit in der Oberstufe und die Leute, die ich hier kennenlernen durfte, geschafft.“ Dabei ist sie besonders dankbar für ihre Freunde, „…die mich bei allem unterstützt haben und mir immer geholfen haben.“ Für ihr jüngeres Ich und die anderen Schüler hat sie Eines zu sagen: „Deine Stellung bei anderen ist nicht so wichtig, wie du denkst. Leb für dich selbst und nicht für andere. Folge deinen Träumen und verlier dich selbst nicht dabei. Sei immer freundlich und steh über den Dingen, die bedeutungslose Leute dir an den Kopf schmeißen. Noten sind nicht alles, nur weil du mal eine Arbeit verhauen hast, heißt das noch längst nicht, dass du nicht klug bist. Lass dich nicht stoppen!“ 

Mit diesen Worten und einem Versprechen auf ein Wiedersehen in der Kunst-AG verabschiedet Femke sich von mir, und wie der Rest ihrer Stufe vom Rhein-Wied-Gymnasium. Eines steht mit Sicherheit fest: Ich werde sie als Freundin vermissen und wünsche ihr und allen anderen Abiturienten ein erfolgreiches, glückliches Leben. Und hey, ihr habt die Schule überstanden! ;) 

Wir wünschen allen ehemaligen und aktuellen Schülern wie immer eine schöne Woche!

Bis nächstes Mal, eure Blog-AG

Courage-Wochen

helpinghandsVom 10.04. - 28.04. finden am Rhein-Wied-Gymnasium "Courage-Wochen" statt. In diesem Zeitraum werden für die Jahrgangsstufen 6, 8, 9, 10 und 12 verschiedene Projekte organisiert, die soziale Verantwortung und Zivilcourage bei Kindern und Jugendlichen trainieren sollen:

Engagement für Stolpersteine

Stolpersteine

Seit 1992 gibt es Stolpersteine, ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig, in vielen Straßen Deutschlands. Die kleinen viereckigen Messingtafeln sind zum Gedenken an Opfer des Holocaust und befinden sich vor den ehemaligen Wohnorten der jüdischen Mitbürger. Name, Geburts- und Sterbedatum und Ort der Hinrichtung findet sich auf den Gedenktafeln, auch von Menschen, die von dem NS-Regime vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden.

Besuch im BIZ

DaZ1Am 13.03.2023 haben die DaZ-Schüler*innen das Berufsinformationszentrum (BIZ) in Neuwied besucht. Das Thema war „Sprache als Schlüssel zur Ausbildung“.

Wiedereröffnung des Schulzoos

chamäleon 1Hey RWG!

Wir haben Montag und ich melde mich mit einer erfreulichen Nachricht: Der Schulzoo ist nach einer langen Zeit endlich wieder eröffnet worden! Schüler und Schülerinnen sind jeden Dienstag und Donnerstag in der zweiten großen Pause herzlich in den Raum 217 eingeladen, um sich die verschiedenen Tiere anzusehen und zu bestaunen. Zudem besteht weiterhin die Möglichkeit, Pate eines bestimmten Tieres zu werden. Bei weiteren Fragen könnt Ihr euch gerne jederzeit an die Mitglieder der Schulzoo-AG wenden. 

Die Schulzoo-AG freut sich über jeden einzelnen Besuch von euch! 

Bis nächste Woche,

Euer Blog

Girls- und Boys-Day am Donnerstag, den 27.04.2023 – tolle Angebote an der Universität Koblenz

Flyer Zukunftstag 2023 ALPBereits seit 2001 dreht sich am letzten Donnerstag im April alles um die Zukunft von Mädchen und jungen Frauen. Seit 2011 gibt es auch spezielle Angebote für Jungs und junge Männer, da endlich erkannt wurde, dass eine berufliche Orientierung für alle Geschlechter von Bedeutung ist. Aus diesem Grund wird mittlerweile vielfach nur noch vom Zukunftstag gesprochen.

Während Mädchen vorwiegend dazu eingeladen sind, in naturwissenschaftlich-technische Berufe reinzuschnuppern, da trotz guter Noten und Schulabschlüssen, Frauen in diesen Berufen und Studiengängen noch deutlich unterrepräsentiert sind, werden die Jungs eingeladen, Berufe und Studiengänge aus den Bereichen Erziehung, Soziales oder Gesundheit kennenzulernen, in denen bislang nur wenige Männer arbeiten.

Ganz nach dem Motto: „Es zählt, was du willst!“

Am Donnerstag, den 27. April 2023 haben die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-12 die Möglichkeit sich über ihre Klassenleitung beurlauben zu lassen und einen Tag in einen Betrieb ihrer Wahl reinzuschnuppern.

Dabei können sich Schülerinnen und Schüler gerne privat einen Platz in einem Betrieb organisieren, oder sich über den weiter unten genannten Link direkt einen Platz beim Ada-Lovelace-Projekt, mit dem das RWG eine gut laufende Kooperation hat (MINT-AG etc.) hat, sichern.

Angebote des Ada-Lovelace-Projekts der Universität Koblenz

Speziell für Mädchen und junge Frauen wird es u.a. einen Workshop zum hochaktuellen Thema Künstliche Intelligenz geben, in dem sich die Teilnehmerinnen ganz praktisch mit der dahintersteckenden Technologie beschäftigen und erfahren werden, wie ChatGPT eigentlich funktioniert. Mit „Calliope mini“, einem kleinen Mikrocontroller, wird fleißig gecodet und programmiert, via GPS der Campus und seine Studienfächer erkundet und beim Bauen einer großformatigen Leonardo-Brücke gerechnet, getüftelt und konstruiert. Auch das digitale Modellieren können interessierte junge Frauen im Rahmen des GIS-Labors erlernen und ausprobieren.

Für die Jungs gibt es spannende Themen zu erarbeiten und zu diskutieren, sei es eine Schulklasse aus soziologischer Sicht zu betrachten, die Arbeitswelt auf Gerechtigkeit hin zu überprüfen oder eine Marketingstrategie für ein Produkt zu entwickeln. Auch das Studienfach Psychologie wird mit Hilfe eines Experiments zur räumlichen Vorstellungskraft ganz praktisch vorgestellt.

Die Möglichkeit eines gemeinsamen Mensabesuchs steht ebenfalls auf dem Programm und rundet den Tag auch kulinarisch ab.

Die einzelnen Angebote richten sich an verschiedene Klassenstufen und haben unterschiedliche Start- und Endzeiten. Ausführliche Informationen zu den Angeboten des Ada-Lovelace-Projektes in Koblenz und zur Anmeldung finden sich unter diesem Link.

Anmeldeschluss ist der 24.04.23. 

Für die An- und Abreise, sowie eventuell anfallende Kosten sind die Eltern verantwortlich. Unfallversichert sind die Schüler*innen an diesem Tag über den Betrieb bzw. Anbieter. 

Für Rückfragen stehen Herr Ostermann und Frau Wickert gerne über ItsLearning zur Verfügung.

 

 

 

Nächste Veranstaltungen

10.06.2024 08:00 - 14:00 Uhr
Bundesjugendspiele
12.06.2024 18:00 - 20:30 Uhr
"Kasimir und Karoline" (Aufführung Theater-AG)
13.06.2024 18:00 - 20:30 Uhr
"Kasimir und Karoline" (Aufführung Theater-AG)
14.06.2024 18:00 - 20:30 Uhr
"Kasimir und Karoline" (Aufführung Theater-AG)
26.06.2024 08:00 - 17:00 Uhr
Wandertag

Adresse

Rhein-Wied-Gymnasium
Im Weidchen 2
56564 Neuwied

Telefon: 02631 / 39550
Telefax: 02631 / 395529 

E-Mail: sekretariat@rwg-neuwied.de

Weitere Links

Login Popup

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.