Physik

Ein Tag ohne Elektronik

StromIm Nawi-Unterricht der Klasse 6c (Frau Wickert) wurde die Hausaufgabe gestellt, zu überlegen, wie ein Tag ohne Strom ablaufen würde. "Wir machen uns leider zu selten eine Vorstellung davon, wie sehr wir im Alltag auf elektronische Helferlein angewiesen sind", erklärt Annika Wickert. Das Thema hat durch die Ereignisse im Ahrtal akutell besondere Brisanz. Eine sehr gute Schüler*innenleistung kam von Melissa Schmidt:

Um 06:30 Uhr wachte ich auf und bemerkte, dass mein Wecker nicht geklingelt hatte. Wie komisch. Ich stand auf und wollte gerade das Licht an machen und „Oh Schreck!“, das Licht funktionierte nicht.
Ich rannte nach unten und sah meinen besorgten Vater in der Küche, ich fragte was los war und er meinte, dass ein Strommast gestern Nacht beim Unwetter kaputt gegangen war. OMG! Weil ich mir keine Aufbackbrötchen mehr machen konnte, holte ich Milch aus dem Kühlschrank…Ach halt! Stimmt ja, weil der Strom die ganze Nacht aus war, wurde die Milch schlecht. Dann musste ich halt einen Apfel statt Müsli essen. Nach dem Zähneputzen holte ich meinen Schulranzen und rannte zum Bus, bevor ich zu spät komme. In der Schule begrüßte ich meine Mitschüler und redete 10 Minuten lang mit meinen Freunden über das Stromproblem, bis die Schulklingel läutete. Im Unterricht konnten die Lehrer keine Videos oder Blätter auf dem Ipad zeigen, auch der Drucker funktionierte nicht. Das hieß für die Lehrer auf die Tafel schreiben und für uns in das Heft. Oh Mann! Nach diesem anstrengenden Schultag beschlossen ich und meine Freunde nach dem Essen und den Hausaufgaben uns mal draußen wieder auf dem Spielplatz zu treffen. Aber als erstes musste ich mit dem Bus nach Hause fahren. Im Bus war es viel lauter als sonst, da niemand auf sein Handy starrte, sondern sich alle unterhielten. Wie schön =) Zu Hause angekommen begrüßten mich meine Eltern und mein Bruder. Heute grillten wir im Garten am Feuer. Es gab Spieße und Backkartoffeln, die man in Alufolie eingewickelt ins Feuer legt. Nach dem Essen traf ich mich mit meinen Freundinnen auf dem Spielplatz. Zum Glück hatten wir heute keine Hausaufgaben auf. Auf dem Spielplatz hatten wir echt viel Spaß. Abends guckte ich das erste Mal in dem ganzen Jahr auf den Stundenplan, was wir morgen haben. Sonst gucke ich immer auf Scooso. Nach dem Zähneputzen im Dunkeln ging ich um 20:30 Uhr ins Bett. Ich wünschte mir, dass der Strom bald wieder funktioniert. Es ist zwar irgendwie schön ohne Strom, mal aber nicht für lange, denn man kann sich schwer was zu Essen machen und die Geschäfte gehen irgendwann pleite, denn das Essen kann ja nicht gelagert werden, dann haben wir kein Essen und müssen uns aus dem Ausland Essen bestellen. Das wäre komisch!


Huch! Ich wachte mit Schreck auf. Alles nur ein Traum? Mein Wecker klingelte wirklich nicht, aber das lag nicht am Strom, sondern an mir. Ich hatte wohl gestern einfach vergessen, meinen Wecker zu stellen. Ups! Jetzt muss ich mich aber beeilen. Was für ein schräger Traum!

Nach oben

Nächste Veranstaltungen

28.09.2021 00:00
Wandertag
07.10.2021 19:00 - 21:30 Uhr
Wahl SEB
06.12.2021 00:00
Nikolaustag
24.12.2021 00:00
Heiligabend
25.12.2021 00:00
1. Weihnachtstag

Adresse

Rhein-Wied-Gymnasium
Im Weidchen 2
56564 Neuwied

Telefon: 02631 / 39550
Telefax: 02631 / 395529 

Weitere Links

Login Popup