Mathematik

Pride Month

pride rex erwin carlsonEs ist wieder Montag, der Read Weekly Gossip- Tag,  

Also: Hey RWG! 

Endlich ist es Juni, der Sommer steht also direkt vor unserer Haustür und die lang ersehnten Sommerferien sind auch nicht mehr in allzu großer Entfernung. Doch wisst ihr eigentlich, dass der Monat Juni noch für etwas ganz anderes steht? Bekannt ist der Juni nämlich auch als der sogenannte “Pride Month” - ein Begriff der nicht unbedingt jedem etwas sagt. Deswegen dachte ich, dass ich die wichtigsten Informationen für euch zusammenfasse. 


Der Begriff “Pride” kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt “Stolz”. Er ist ein gängiger Begriff in der LGBTQ-Bewegung, um zu zeigen, dass man einen stolzen und selbstachtenden Umgang mit seiner Sexualität hat. Die Menschen, die sich also als Teil dieser Bewegung angehörig fühlen, müssen sich hinsichtlich ihrer Sexualität nicht verstellen, verstecken oder überhaupt rechtfertigen.  

Der Ursprung des Pride-Months liegt in New York im Jahre 1969. Dort gab es damals eine bekannte Bar namens “Stonewall In”, die auch als “Gay Bar” bezeichnet wurde. Grund dafür waren die Kunden, bei denen es sich Großteils um ausgestoßene Menschen gehandelt hat, die aufgrund ihrer Sexualität nicht mehr als Teil der Gesellschaft angesehen wurden. Denn zur damaligen Zeit galt es als eine "Unzucht", wenn man sich als “anders-liebend” geoutet hat. Die Menschen wurden als geisteskrank bezeichnet, verhaftet und von der Gesellschaft ausgeschlossen. Eine schreckliche Vorstellung!  


Immer wieder wurde die Bar von der Polizei besucht und es kam häufig zu Verhaftungen. Bis zum 28. Juni 1969, denn an diesem Tag fingen die Leute an sich zu wehren. Dieser Aufstand setzte den Grundstein für unsere heutige Pride-Bewegung.  

Als Symbol trägt die LGBTQ-Bewegung eine Regenbogenflagge, die das ganze Farbspektrum eines Regenbogens zeigt. Dieses Spektrum steht dabei für eine Stimmung des Friedens und der Veränderung und setzt ein Zeichen für Toleranz und der Akzeptanz jeglicher Lebensformen. 


Bestimmt seht ihr diese Flagge in den kommenden Wochen öfters auf den Straßen. Denn gerade jetzt, im Juni, kommt es zu vielen Paraden und Demonstrationen, die für die Akzeptanz aller Sexualitäten aufrufen. Aber auch in der Musik oder in der Literatur trifft man heutzutage auf immer mehr Ausdrücke der Pride-Bewegung. Beispielsweise gibt es ein neues Buch-Genre, welches als “Gay Romance” bezeichnet wird.  

Man sieht also, dass sich unsere Gesellschaft ein Stück toleranter geworden ist und wir nicht mehr dieselben Ansichten aus den früheren Jahrhunderten haben, in denen es als Krankheit galt, homosexuell zu sein.  Allerdings heißt das nicht, dass die Diskriminierung vollständig verschwunden ist. Leider gibt es immer noch viele Länder, in denen Homosexualität als illegal und strafbar gilt. Für die Menschen dort heißt es, dass sie sich verstecken müssen und ihre Sexualität nicht offen ausleben können.  
Traurig, dass es so etwas noch im 21. Jahrhundert gibt ... Denn wen oder was man liebt, kann man sich doch nicht aussuchen!  

Aufgrund dessen erinnert uns jetzt jedes Jahr der Pride-Month daran, dass es immer noch eine bestehende Ungerechtigkeit in unseren Gesellschaften gibt, aber auch an die Menschen, die ihr Leben im Kampf für die Gleichberechtigung verloren haben.  
Gleichzeitig wird aber auch gefeiert, wie vielfältig Liebe aussehen kann. Somit setzt der Pride-Month ein Zeichen für eine bunte, tolerante Gesellschaft und gilt als Protest gegen Ungerechtigkeit.  

Meiner Meinung nach, eine super Aktion, denn das Wichtigste ist doch ein friedliches Miteinander, welches man nur durch Toleranz, Akzeptanz und Respekt erlangen kann.  Wer wen liebt, ist dabei doch völlig Schnuppe : )  
Hauptsache es wird geliebt!  

Und damit war’s jetzt erstmal von mir...  
Ich wünsche euch eine tolle Woche.  

Bis zum nächsten,  

Euer Blog!  

Letzte Änderung am Montag, 10 Juni 2024 09:42
Artikel bewerten
(11 Stimmen)
Nach oben

Nächste Veranstaltungen

15.07.2024 00:00
Sommerferien

Adresse

Rhein-Wied-Gymnasium
Im Weidchen 2
56564 Neuwied

Telefon: 02631 / 39550
Telefax: 02631 / 395529 

E-Mail: sekretariat@rwg-neuwied.de

Weitere Links

Login Popup

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.