Darstellendes Spiel

Kulturabend

1Am 18.07.22 fand ein von der MSS 12 initiierter Kulturabend statt, an dem das Publikum mit Darbietungen der drei DS-Kurse und des Musikkurses der Stufe unterhalten wurde. In den die Aula angrenzenden Räumen fand eine Ausstellung zum Thema "Menschenrechte im Wandel der Zeit" des Ethikkurses et2 von Elisabeth Greve statt, die Videoanimationen zum Thema "Loop" der Klasse 8a von Elmar Hermann konnten auf Tablets abgespielt werden und die Schwarzlichtinszenierungen meines DS-Kurses 12ds1 aus dem letzten Jahr wurden über Beamer abgespielt. Die Räume wurden im Anschluss an das Bühnenprogramm besucht.

"Wir sind mit dem Verlauf des Abends sehr zufrieden", stellt Aimée Schellert fest, die gemeinsam mit Marlon Runkel durch den Abend führte. Begrüßt wurde das Publikum von Aimée zusammen mit Joana Osman, welche das Catering gemeinsam mit Mitschülerinnen und -schülern der Jahrgangsstufe organisiert hatte. "Wir konnten 800 Euro für unsere Abikasse einnehmen."

Seit Beginn der Corona-Pandemie musste die Schulgemeinschaft des RWGs auf kulturelle Veranstaltungen dieser Art verzichten und so tat es allen Beteiligten sehr gut, nach der langen Zeit endlich noch einmal Theater- und musikalische Darbietungen unserer Schülerschaft besuchen oder dort aufführen zu können. Trotz der Hitze war unsere Schulaula gut gefüllt. Vor allem für die DS-Schülerinnen und -Schüler, von denen nun viele zum ersten Mal vor öffentlichem Publikum und nicht nur im geschützten Raum des eigenen Kurses gespielt haben, war diese Erfahrung wichtig, da die darstellende Kunst als performatives Ereignis genau davon lebt.

So begann der Abend mit der Aufführung "Honigbärchentreff" von einer Gruppe meines DS-Kurses 12ds1, bestehend aus Zarin Chowdhury, Melanie Jung, Marlon Runkel, Joelina Schlabbach, Alina Wirtz und Denise Dörrheim, welche die erkrankte Joana Buß kompetent vertreten hat. Die Fabel wurde im Rahmen des Unterrichts von der Gruppe selbst geschrieben und handelt von einem Pandabären (Zarin Chowdhury), der aufgrund seiner unterschiedlichen Fellfarben weder von den Eisbären (Alina Wirtz), noch den Braunbären (Joelina Schlabbach, Denise Dörrheim) oder den Schwarzbären (Melanie Jung) akzeptiert wird. Erst der tolpatschige und verschlafene Koalabär (Marlon Runkel) kann die Bärenbande zur Ordnung rufen und nachdrücklich vermitteln, dass der Pandabär mit seinem schwarz-weißen Fell, der braunen Nase und einer grauen Tatze das Beste von allen anwesenden Bärenarten vereint. Die Bären wurden von den Jugendlichen überzeugend verköpert unter Berücksichtung der Elemente zur Figurengestaltung und mit großem Probenaufwand.

Auf das 20-minütige Stück folgte eine szenische Darbietung des Kurses 12ds2 von Arndt Kremer, die auf Basis des Gedichtes "Schatten im Spiegel" von Rose Ausländer im Kurs in der Jahrgangsstufe 11 mit Patrizia Geisbe erarbeitet worden war. "Wir haben es noch einmal aufleben lassen und etwas verändert," erklärt Aimée Schellert. Die Szene handelt von einer Figur, die unter einer posttraumatischen Belastungsstörung leidet, nachdem sie ihre Freunde durch einen Autounfall verloren hat, und sich in professionelle Hände begibt. Besonders wirkungsvoll waren hier die DS-Elemente des Spiegelns und des "Führens und Folgens" von den Gruppenmitgliedern Carina Bütehorn, Peer Förster, Khanh Le, Emily Schlüter, Aimée Schellert und Hannah Weder eingesetzt worden. 

Anschließend spielte Benjamin Huber aus dem Musikkurs 12mu1 von Frank Marker eine berührende Gitarrenversion des Songs "Halleluja" von Leonard Cohen, nachdem er das Publikum mit einem Ratespiel zuvor animiert hatte.

Nach der Pause führten Dorothee Gilberg und Femke Kenter aus dem DS-Kurs 12ds3 von Clemens Deppe ihre Darbietung von "Dinner for One" auf, - selbstverständlich in englischer Sprache - bei dem Femke Kenter in ihrer Rolle als Butler James durch das Spiel mit dem Tigerkopf für einige Lacher sorgte und Dorothee Gilberg als Miss Sophie unnachgiebig auf "the same procedure as every year" bestand. Beide überzeugten in ihren Rollen.

Die Aula war darüberhinaus dekoriert mit den Werken des Kurses 11bk2 zum Thema "Zeit" von Elmar Hermann, welche zur Atmosphäre des Abends beitrugen.

Nach diesem erfolgreichen Auftakt in die letzte Woche des Schuljahres folgt ein Abend der "Open Stage", an dem es 10-minütige Darbietungen aus allen Jahrgangsstufen gibt und ein Flohmarkt, beides ebenfalls organisiert von der Jahrgangsstufe 12.

Nach oben

Nächste Veranstaltungen

25.07.2022 00:00
Sommerferien
05.09.2022 00:00
Beginn Methodentraining MSS11
06.09.2022 00:00
Einschulung Jahrgangsstufe 5
12.09.2022 08:00 - 00:00 Uhr
Kolbenstein-Klassenfahrt 6a
14.09.2022 09:30 - 00:00 Uhr
Kolbenstein-Klassenfahrt 6b

Adresse

Rhein-Wied-Gymnasium
Im Weidchen 2
56564 Neuwied

Telefon: 02631 / 39550
Telefax: 02631 / 395529 

Weitere Links

Login Popup

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.