Demographischer Disconnect

Konflikt Montag - read-weekly-gossip-Tag, also hey RWG!

Heute werde ich ein wenig über ein Thema sinnieren, dass mir – und mit großer Wahrscheinlichkeit euch auch – dauernd im Alltag begegnet. Habt ihr euch jemals über die Jüngeren beschwert, „die Kleinen“, die ja von nichts Ahnung haben und sowieso nur nerven? Es scheint so, als wäre die Antwort auf diese Frage, egal, in welcher Altersgruppe oder Stufe, meistens „Ja“. Aber warum eigentlich? Woher kommt diese hartnäckige, fast bösartige Abneigung gegenüber jüngeren Leuten?

Ich erinnere mich an einen Nachmittag zu der Zeit, als ich noch in der fünften Klasse war. Ich kam mit dem typischen Fünftklässler-Stolz aus der Schule, endlich eins von den „großen Kindern“, auf meinem Weg zur Bushaltestelle. Am Eingang stand eine Gruppe von älteren Schülern, Mittel- oder Oberstufe, und als ich mit einigen meiner Klassenkameraden an ihnen vorbeikam, habe ich nur gehört: „Wie süß, schau dir mal die Kleinen an. Ist ja niedlich!“ Und so herablassend, wie es gesagt wurde, hat es echt meine Gefühle verletzt. Ich weiß noch genau, wie ich in diesem Moment dachte, dass sich so zu verhalten total daneben ist und dass ich es nie machen würde. Und jetzt, über sechs Jahre später, finde ich mich genau am anderen Ende der selben Situation wieder.

Die ganze Sache hat für mich auf den ersten Blick wenig Sinn gemacht. Ich bin mir sicher, dass jeder von uns irgendwann mal eine ähnliche Erfahrung hatte, ob man sich nun daran erinnert oder nicht; warum also hält sich diese „Tradition“ zwischen Jung und, naja, weniger Jung?

In erster Linie kann man wahrscheinlich der „Früher war alles besser“-Illusion die Schuld in die Schuhe schieben. Sowas assoziiert man jetzt vielleicht eher mit einem verstimmten älteren Herren, der wütend seinen Gehstock schüttelt, aber auch wir als Schüler sind davon nicht ausgenommen. Das menschliche Gehirn hat nämlich eine Neigung, gute Erinnerungen eher zu behalten als schlechte, weswegen wir oft denken, dass die entfernte Vergangenheit um einiges besser war als die Gegenwart. „Meine Zeit in der vierten Klasse war so schön, da war das Leben noch einfach“: Hier werden die Lücken zwischen den paar verbleibenden, schönen Erinnerungen mit der, von meiner heutigen Perspektive, rationalen Annahme, dass Schulstoff der vierten Klasse deutlich einfacher war als der der elften, gefüllt. Aber würde ich mein „Vierte-Klasse-Ich“ jetzt fragen, ob es den Unterricht einfach findet, würde es bestimmt nein sagen.

Allerdings vergisst man das meistens, weswegen es sehr irritierend sein kann, wenn sich jemand, der jünger ist als man selbst, beschwert. „Deine Probleme möchte ich haben!“ ist oft die Reaktion, weil einfach das Verständnis fehlt. Dasselbe passiert auch zwischen Eltern und Kindern; manchmal ist es schwer, die scheinbar kleinen Probleme von Jugendlichen ernst zu nehmen, wenn man sich mit seinem eigenen Leben rumschlagen muss. Aber nur, weil jemand schlimmere Probleme hat, werden die eigenen davon nicht weniger.

Also, was tun? Ich werde mir nicht einbilden, dass ein einziger Blog-Artikel irgendetwas ändern wird. Wir Menschen mögen es einfach nicht, einander Dinge zu gönnen, und wenn ich in deinem Alter runter gemacht wurde, verdienst du das auch. Aber so muss es nicht sein. Es kann ja nicht schaden, sich manchmal in andere hineinzuversetzen – und zwar wirklich – und ein wenig Verständnis und Respekt aufzubringen. Das gilt für alle.

So viel von uns diese Woche, ab jetzt sollten Artikel wieder regelmäßiger erscheinen. Genießt das Wetter!

Eure Blog-AG

Letzte Änderung am Montag, 16 Mai 2022 08:38
Artikel bewerten
(7 Stimmen)
Nach oben

Nächste Veranstaltungen

04.07.2022 00:00
Berufs- und Studientag für Jgst. 9 und 11
04.07.2022 00:00
Kursfahrten MSS 12
05.07.2022 00:00
Berufs- und Studientag für Jgst. 9 und 11
06.07.2022 00:00
Wandertag
12.07.2022 08:00 - 13:00 Uhr
Besuch des BIZ (Jgst. 8)

Adresse

Rhein-Wied-Gymnasium
Im Weidchen 2
56564 Neuwied

Telefon: 02631 / 39550
Telefax: 02631 / 395529 

Weitere Links

Login Popup

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.