Interview Schulpsychologin

Blog CarlsonMontag – Read Weekly Gossip Tag also,

hey RWG!

Heute schließen wir die Vorstellungsreihe von Ansprechpartnern für Schülerinnen und Schüler mit einem Interview mit unserer Schulpsychologin ab. Mit ihr hatten wahrscheinlich noch nicht viele von Euch Kontakt – umso cooler, dass Frau Bietmann bereit war, uns ein paar Fragen zu beantworten.

Blog: Hallo Frau Bietmann, wie lange sind Sie denn schon Schulpsychologin?

Frau Bietmann: Am 01.02.2010 habe ich den Dienst in der schulpsychologischen Beratung angetreten. Zunächst war ich für Schulen im Raum Diez, Vallendar und St. Goarshausen zuständig.

Blog: In welchen Fällen wenden sich Lehrer:innen beziehungsweise Schüler:innen an Sie?

Frau Bietmann: Bei schulbezogenen Fragen und individuellen Problemstellungen können sich Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und auch Lehrkräfte an mich wenden. Die Bearbeitung erfolgt in Kooperation mit der Schule.

Beispielsweise kann es um Ängste gehen, vor der Klasse zu sprechen, was auch die Noten hemmen kann. Oder es gibt familiäre Belastungen, die sich stark auf die Stimmung der Schülerin oder des Schülers auswirken. Auch Probleme in der Klassengemeinschaft sind häufiger Beratungsanlass.

Üblicherweise wenden sich Schülerinnen und Schüler zunächst an Personen ihres Vertrauens und erhalten dann gegebenenfalls das Angebot, dass ich zur Beratung hinzugezogen werde. Insbesondere bei jüngeren Schülerinnen und Schülern ist es sinnvoll, dass eine Erwachsene / ein Erwachsener die „Brücke“ zu mir baut.

Es gibt neben unserem schulpsychologischen Beratungsangebot alternativ auch weitere Beratungsstellen (z.B. Lebensberatungsstelle, Caritas-Suchtberatung, Kinderschutzdienst, …), in denen je nach Problemlage ein guter Ansprechpartner gefunden werden kann. Auch hierzu kann ich beraten. Aber auch eure Lehrerinnen und Lehrer wissen über die Angebote gut Bescheid.

Ich möchte euch in jedem Fall ermutigen, dass ihr Hilfe sucht, wenn ihr unter Belastungen leidet, die ihr mit euren Möglichkeiten nicht bewältigen könnt.

Blog: Wie kann man sich den Ablauf vorstellen, wenn man sich bei Ihnen Hilfe sucht?

Frau Bietmann: Nach der Kontaktaufnahme oder Anmeldung erhält die Ratsuchende / der Ratsuchende einen Beratungstermin entweder telefonisch, über Big-Blue-Button, in der Schule oder im Beratungszentrum Koblenz. In einem ersten orientierenden Gespräch können die aktuellen Schwierigkeiten, mögliche Ziele und individuelle Ansätze zur Lösung besprochen werden. Für manche Anfragen reicht schon ein Gespräch, oft folgen aber noch weitere.

Blog: Wie kann man Sie (normalerweise und wie während Corona-Zeit) erreichen?

Frau Bietmann: Die Kontaktaufnahme kann entweder telefonisch über unser Sekretariat oder direkt per Email erfolgen. Hier die Kontaktdaten:

Schulpsychologisches Beratungszentrum Koblenz

Luisenstraße 1-3

56068 Koblez

Telefon: 0261-37850

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Blog: Vielen Dank für das Interview!  

Letzte Änderung am Sonntag, 14 März 2021 13:10
Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Mehr in dieser Kategorie: « Weltfrauentag ¡Feliz Pascua! »
Nach oben

Nächste Veranstaltungen

19.07.2021 00:00
Sommerferien

Adresse

Rhein-Wied-Gymnasium
Im Weidchen 2
56564 Neuwied

Telefon: 02631 / 39550
Telefax: 02631 / 395529 

Weitere Links

Login Popup